07.04.2019

Die Hauptacts

Für das 30 Jahr Jubiläum konnten wir klingende Namen für unsere Fest Bühnen gewinnen. Mit Crimer hat einer der momentan angesagtesten Schweizer Musiker zugesagt.

Mundartmusik mag er nicht, liebt hingegen die Klangästhetik der 80er Jahre und bei einem Depeche Mode Konzert ist er mitten drin statt nur dabei. Kommt ein Charakterkopf wie er mit seiner Musik für ein Konzert am Samstagabend ans Churer Fest, ist das einfach nur «groovig». Crimer, das Churer Fest Kind! Mit Jahrgang 1989, als die Geschichte des Churer Festes begann, ist er für die grosse Bühne auf dem Arcas präsdestiniert – perfekt zum 30 Jahr Jubiläum.

Liebevoll auf Englisch und Rätoromanisch stimmt Pascal Gamboni am Freitagabend ein. Der Singer und Songwriter aus Sedrun übergibt die Arcasbühne dem nächsten Bündner Newcomer aus Chur: Kaufmann. Den lohnt es sich zu entdecken. Auch feinfühlige Frauenstimmen begeistern auf dem Arcas, an den Nachmittagen mit dem Duo Anatina und Any Sabadi. Einer der grösseren Namen der Schweizer Musikszene lässt den Samstagabend nach Crimer ausklingen. Der Luzerner Damian Lynn steckt mit seinen Rhythmen das Publikum an.

Kleinere feinere Klänge gibt es auf dem Ochsenplatz und der Stadtgarten ist wie gewohnt ganz in Bündner Hand. Bands wie Les Hirondelles, Tyte Stone oder Flap Jack beleben dort die Bühne, für einen kraftvollen Ausklang sorgt am Sonntag auch die Stimmwerkbande.

 

 

 

 

 

 

Popmusik mit Glitterglanz: Crimer am Churer Fest Einfühlsam, mitreissend ist Damian Lynn live ein Erlebnis Pascal Gamboni aus Sedrun singt auch auf Rätoromanisch